Seelen-Oase
  AKNE INVERSA mein treuer Wegbegleiter!
 
"


Ich möchte Euch hier mal meinen treuen Wegbegleiter vorstellen. Er ist seit meinem 15ten Lebensjahr treu an meiner Seite!
Der Text stammt von
Sabine Heinlein und ich finde besser kann man die Krankheit AKNE INVERSA nicht beschreiben!




Die Akne Inversa stellt sich vor:



 Hopplaaaaa... ja, da bin ich also.


 Nenn mich doch einfach Beule, denn später einmal, nennen mich alle Menschen, in denen ich mir ein Heim schaffe, so.

Auf einmal bin ich da, egal, wie alt, groß, schwer, arm oder reich Du bist.
Ich kann Dir nicht mal sagen, wieso ich mir gerade Dich aussuche. Aber bei Dir gefällt es mir und Du wirst mich als Deinen treuesten Wegbegleiter behalten.
Ist doch eine feine Sache – endlich hast Du etwas, was nur Dir gehört, denn ich pflanze mich nun auf und in Dir fort.
Meine Kollegen tun übrigens nichts Anderes, bei ca. 1 % all Deiner Landsleute.

Ich komme schleichend, weil ich Dich nicht erschrecken will. Du wirst wegen mir viele Schmerzen erdulden müssen und ich bin dann immer noch nicht fertig mit Dir.
*fieses grinsen*

Erst aber habe ich es mir gemütlich gemacht in Deiner Achsel. Kollegen von mir finden ja die Steißbeingegend interessanter. Wieder andere Kumpane setzen sich gerne erstmal in der Leiste oder gar im Intimbereich, zu gern auch in den gemütlichen Unterbrustfalten nieder.

Ich sehe nicht hässlich aus *fieses lachen* - Erstmal!

Leicht gerötet, mit einer kleinen Erhebung. Du merkst es nun schon, denn es juckt, beißt und schmerzt. Ich liebe es, wenn die Staphylokokken und anderen Bakterien endlich mit ihrer Arbeit beginnen. Denn ohne sie wäre ich nichts wert.
Ja und nun spürst Du mich schon ganz deutlich. Und Du siehst mich nun auch.
Nichtbeachten ist zwecklos, denn ich bin da!
Nimm ruhig Deine Schmerzmittel – mir macht das nicht viel aus.
Ich schmerze und ich habe eine Freude daran, Dir noch mehr weh zu tun.
Nenn mich ruhig „Scheiß Beule“, versuch nur, mich mit Antibiotika und all dem anderen entzündungshemmenden und ziehenden Salben im Zaum zu halten.
Ich gewinne letztendlich fast immer. Wenn nicht jetzt und hier, dann das nächste Mal.
Ich wachse und gedeihe prächtig und langsam werden es so viele Bakterien in mir, dass ich mir einen Weg bahnen muss.
Ich brauche mehr Platz.
Wo geh ich nur hin? Am Besten ist es wohl, ich gehe in mehrere Richtungen, verteile mich wie einem Fuchsbau in Dir. Füchse bauen nämlich ihre heimlichen unterirdischen Gänge nicht anders als ich.

Oh weh… jetzt hab ich mich auch noch nach oben verlaufen. Na gut… dann platze ich halt aus Deiner Haut heraus und entleere mich, war ja nun auch lange Tage hier und quälte Dich erst einmal zur Genüge. Die Bakterien im Eiter waren richtig fleißig und haben sich im Höllentempo vermehrt. Ja, genau so muss es sein, so gefällt es mir!

Spätestens ab der Zeit hast Du mich für immer bei Dir.
Nenne mich ruhig ab sofort chronische, immer wiederkehrende (rezidivierende) Abszesse
In Deinem Kopf und in Deinem Leben bleibe ich für Dich „Deine Beule“

Überall wo ich war, hinterlasse ich die Spur der Erinnerung.
Die Haut verfärbt in dunklem Ton, Narben und Löcher zieren sie. Du kannst mich nicht mehr vergessen.

Ich bin DA! Äußerlich wie innerlich – Dein Körper und Deine Seele … sie gehören für immer mir – Der AKNE INVERSA!



 

©Sabine Heinlein,  www.akne-inversa-club.info

  

 



Ich würde mich zusammen mit allen anderen AI-Betroffenen freuen wenn diese Krankheit in der Öffentlichkeit und bei den Ärzten endlich bekannter wird!

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein, wie ich finde tolles Forum an´s Herz legen!!!
Besucht es doch mal, ob AI-Erkrankt oder nicht





 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=